Montag, 31. Dezember 2007

Blick zurück nach vorn

Ohne Wissen um seine Geschichte kann man seine Zukunft nicht gestalten. Ein Grund, warum ich mich so für Geschichte interessiere. Und vielleicht auch ein Grund, warum man sich am Ende eines Jahres gerne oder auch weniger gerne an das vergangene Jahr zurück erinnert.
Nun, 2007 stand ja irgendwie unter dem Einfluß von Klimakatastrophe und Armut in der Welt. Und es gab ja auch G8 und seine Gegenveranstaltungen. Nur: besser geworden ist nichts. Jedenfalls kauft der Deutsche immer och gerne PS-Starke Autos. Weiss aber dafür jetzt, dass Armut auf Englisch “Poverty” heißt…. Was an der Armut aber auch nichts ändert.

Nun, irgendwie beschäftigen mich diese Themen ungemein. Aber wirklich bedrückt haben mich die vielen Kindermorde oder auch Mißhandlungen. Und diese Hilflosigkeit die einen so gefangen hält. Man will helfen, kann aber nicht wirklich….. Gerdade dieses Thema geht mir sehr nah, da ich selbst ja Betroffener war. Nein, bin, da ich auch heute noch darunter leide.

Und damit schließt sich wieder ein Kreis. Das Jahr 2007 ist eines der schlechteren in meinem Leben. Und das nicht wegen der o.g. Vorfälle, sondern weil ich seelisch so tief runter gezogen wurde. Und mich gesundheitlich nicht so gut fühlte. Und wahrscheinlich alles mit einander zu tun hat. Positiv: ich gehe die Problematik endlich an.

Was ein negativer Eindruck von 2007 war: leiden und sterben eines sehr guten Freundes. Einer, wo man sagt: Warum er? Wie sagte der Pfarrer? Hier wird Gott zu einem unverständlichen Gott. Ich bin froh, dass ich an diesen nicht glauben muss.

Und irgendwie war das Jahr 2007 auch wie jedes Jahr. Mit Höhen und Tiefen. Und natürlich freute ich mich über den Erfolg der Handballnationalmannschaft und der FrauenFußballfrauschaft. Oder das aufwachsen der Tochter einer Nichte. Und über unsere Katzen, die sich so prächtig machen. Und das wir so tolle Kinder haben. Und ich so eine tolle Frau dazu. Doch, dass alles gibt einem auch Hoffnung für ein tolles 2008. Weil man sich auf diese schönen Dinge besinnen kann.

Also: einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich allen.