Sonntag, 16. November 2008

Brüchig

Alles ist brüchig, fragil. Nicht nur das Leben, sondern auch die Entwicklung. Nichts steht auf festen Füßen und wie schnell erwischt es einen. Irgendwie soll auch der heutige Volkstrauertag an so was erinnern. So ein typischer Herbstdepressionstag. Wobei: die inzwischen in den Kriegen,an denen die Bundeswehr beteiligt ist, gefallenen Soldaten sollte man sich auch erinnern - aber das wir im Krieg sind in Afghanistan und Somalia und.... will ja keiner der da oben eingestehen. Die Soldaten, die dort ihren Dienst versehen, werden allein gelassen.

Aber inzwischen zeigen auch andere Dinge, wie fragil alles ist. Das Bundesschnüffelgesetzt steht auch auf der Kippe, da sich wohl keine Mehrheiten mehr finden lassen. Den Bundesrat wird es wohl nicht passieren. Vielleicht mal ein Chance, wieder zur Besinnung zu kommen? Immerhin geht es so nach und nach um die fragile Freiheit jedes Einzelnen. Umd diese zu schützen, wird sie nach und nach abgeschafft.

Sind wir in einem Umbruch? Wohl anzunehmen. Ob es eine gute Zukunft gibt? Wer weiss. Aber vielleicht sollte man langsam aus der Geschichte lernen.

Ist alles so fragil. Brüchig.