Dienstag, 2. Dezember 2008

Deutsch sprech schweres Sprech

Das Deutsch ist dem Deutschen selbst ein Geheimnis - aber sonderlich kompliziert finde ich sie auch nicht im Vergleich zu, na sagen wir mal: chinesisch. Wie immer man dazu steht: Deutsch gehört zu Deutschland wie türkisch zur Türkei. Deutsch, wie wir es kennen, ist eine Erfindung Martin Luthers (naja, stimmt so auch nicht, aber ist schön romantisch)und hat mitgeholfen, eine Nation zu bilden. Ja, Deutsche haben nicht so viel, über dass sie sich definieren können. Die Sprache ist eines der Dinge.

Nun möchte die CDU das Bekenntnis zur deutschen Sprache ins Grundgesetz aufnehmen - und stößt damit auf breite Ablehnung über Parteigrenzen hinweg. Selbst Kanzlerin und frisch bestätigte Parteivorsitzende der CDU Angela Merkel ist eher nicht so begeistert. Und natürlich nicht die türkische Gmeinde. Muss ja nicht alles ins GG.

Und ich frage mich: nichts alles ist richtig - aber das Bekenntnis zur Sprache? ALLE Nationen haben das in ihrer Verfassung. Fast alle, ok. Aber auch die Türkei. Und ich frage mich auch: Warum kommt man erst jetzt drauf? Und nicht schon bei der Schaffung des GG? Was haben sich die Vater und Mütter des GG denn dabei gedacht? Oder ist es einfach vergessen worden? Hatten die Bayern und Badenser, Würtemberger und Saarländer... irgendwie Bedenken, weil sie kein Hochdeutsch können?

Naja, sicherlich seltsam die Forderung der CDU. Aber warum nicht. Sinn? Ach, ist halt Wahlkampf. Und es gibt ja auch nichts wichtigeres zu tun. Also denn.