Freitag, 13. März 2009

Hinhören

TopDog hat es in seinem Forum schön beschrieben: Bei Tim K. wollte anscheinend keiner hin hören. Beschreibung der Depression mit den Informationen, dass er eher ein Außenseiter war, weist ja schon auf erhebliche Probleme hin. Irgendwie bestätigt dass, was ich als Soziales Problem beschrieben habe. Tim war wohl ein Mensch, der mit den gesellschaftlichen Anforderungen nicht klar kam. Und die Warnsignale, dass da was nicht stimmt, wurden anscheinend ignoriert.
Nun ja, vielleicht ein Thema für die Söhne Mannheims oder andere Betroffenheitsprofis. Mir viel dabei ein Gedicht ein, dass in der kürze der Zeit natürlich nicht ausgefeilt ist. Aber vielleicht kann man es ja rappen...

Was gestern Braun war
ist heute rot
was grad noch lebte
ist jetzt schon tot

War es erst ein Flehen
ist es nun ein Fordern
glimmte sonst nur ein Licht
ist es jetzt ein lodern

Gestern hörtet ihr nicht hin
So seit ihr heute blind
wolltet gestern nicht verstehen
was heute wird zur Sünd'

Nun gut, ein begnadeter Lyriker bin ich nicht. Aber wie schon erwähnt: irgendwie gehen einem die Gedanken so durch den Kopf. Ein besinnliches Wochenende wünsche ich euch.